• Nebelfee Photography

Darf es ein bisschen Meer sein.....

An diesem Wochenende haben mein Mann und ich einen Kurztrip nach Sassnitz auf Rügen unternommen, um einfach mal ein bisschen abschalten zu können. Weg vom Großstadtlärm hier in Berlin, vom Alltagsstress auf Arbeit raus an die frische Luft und vor allen Dingen an die See. Ich habe mich riesig auf die Zeit zu zweit und viel Zeit zum fotografieren gefreut.

Es war phantastisch den ganzen Tag zu wandern mit viel Zeit, um den Augenblick genießen zu können. Ich hatte Anfang des letzten Jahres so viel geniale Fotos von der Mole gesehen, dass ich dort unbedingt einmal vor Ort sein wollte. Leider hatten wir nicht das Glück den Leuchtturm voller Eis zu erleben, aber es war trotzdem beeindruckend. Man hat einen wunderschönen Blick auf die Ostsee und die Kreideküste Rügens.

Danach haben wir den Strandweg zum Nationalpark Jasmund gewählt und die beeindruckenden Kreidefelsen hautnah erleben können. Wir haben viele wunderschöne Steine gefunden und sind auf den Spuren von Benjamin Jaworskyj gewandelt, der genau an dieser Stelle einen Teil für seine Doku "jaworskyj Around the World-Deutschlands schönste Landschaften" gedreht hat. Was mich überrascht hat war, dass wir dort sogar Schwäne und Stockenten angetroffen haben.

Sehr beeindruckend fand ich die Treppen, die direkt vom Strand hoch hinaus in den Jasmund Nationalpark geführt haben. Von dort hat man einen atemberaubenden Blick auf die fantastisch blaue Ostsee. Unglaublich bemerkenswert fand ich auch die sehr alten Bäume im Nationalpark mit ihren unglaublich verzweigten Ästen.

Ich kann euch einen Trip dorthin nur empfehlen, denn die Landschaft ist sehr überwältigend und man kann sehr gut abschalten und einen Tag voller Natur erleben. Wart ihr schon mal dort? Ich freue mich sehr auf eure eigenen Geschichten.